Logo
SuedLink
 
"SuedLink" bezeichnet die Planung zweier paralleler Höchstspannungsleitungen (HGÜ-Technik) von Nord- nach Süddeutschland, die zum Großteil zusammen auf einer Trasse geführt werden sollen.

Eine der möglichen Erdkabel-Korridore verläuft durch den Flecken Delligsen im Landkreis Holzminden.

Auf dieser Seite (www.landkreis-holzminden.de/suedlink) finden Sie nähere Informationen zu den Themen

Stand der Informationen: 26.10.2016

 

Aktuelles


Neue Stromtrasse durch den Flecken Delligsen?
Informationsabend am Montag, 31. Oktober ab 17 Uhr im Delligser Festsaal


Ein Erdkabel-Korridor der Stromleitung „SuedLink“ wird möglicherweise nördlich und westlich an Delligsen entlang führen. Netzbetreiber TenneT veröffentlichte Ende September Trassenkorridor-Vorschläge, von denen ein Variantenabschnitt, das Korridor-Segment 60, den Flecken Delligsen durchquert.
Welche der jetzt diskutiertet Varianten letztlich gebaut wird, entscheidet sich im Bundesfachplanungsverfahren, das im Frühjahr 2017 beginnen soll.

Am Montag, 31. Oktober 2016 ab 17 Uhr können sich Betroffene aus dem Flecken Delligsen in zwei Veranstaltungsteilen umfassend informieren und bereits vor dem Verfahrensbeginn Einfluss auf die weitere Planung nehmen.

Ab 17 Uhr stellt TenneT im „Info-Forum SuedLink“ Informations- und Diskussionsstände bereit. Dies sind spezielle „Themeninseln“ unter Anderem zur Erdkabeltechnik, zum Leitungsbedarf, zu Boden und Landwirtschaft sowie Mensch und Umwelt. Ortskundige können ihr Wissen über Raumwiderstände direkt auf detaillierten thematischen Karten einzeichnen und mit TenneTs Fachpersonen besprechen. So können Rückmeldungen jetzt schon direkt in die weiteren Planungen der Stromtrasse einfließen.

Um 18 Uhr schließt die Konferenz an, die den Darstellungen von TenneT andere fachliche Einschätzungen gegenüberstellt. Der Landkreis Holzminden lädt hierzu Fachexperten ein, die das Vorhaben aus rechtlicher und aus planerischer Sicht einordnen. Indem sie durch gründliche Facharbeit die Fehler in TenneTs erster Planung offen legten, haben das Planungsbüro Oecos und das Rechtsanwaltsbüro DeWitt den Landkreis Holzminden schon beim ersten SuedLink-Planentwurf 2015 wertvoll unterstützt.
Auch die Bürgerinitiative „Delligsen in der Hilsmulde“ wird ihre Position einbringen und TenneTs Trassenplanungen weiterhin kritisch begleiten.

Die Kosten der Veranstaltung kann der Landkreis an TenneT weiterreichen.

Anmeldung: Wenn Sie an der Veranstaltung in Delligsen teilnehmen möchten, senden Sie bitte bis Mittwoch, 26. Oktober eine kurze Anmeldung per eMail an suedlink@landkreis-holzminden.de, um die Organisation zu erleichtern.

Poster zum SuedLink-Infoabend in Delligsen Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Poster zum SuedLink-Infoabend in Delligsen


(öffnen/ herunterladen über das PDF-Symbol unter der Grafik)


Karten zum geplanten Trassenverlauf

Auf der Unterseite www.landkreis-holzminden.de/suedlink => Trasse, Raumwiderstände stehen Ihnen Karten zum Trassenverlauf zur Verfügung.

Zu den Karten


 

Ansprechpartner: Fachliche Koordination im Landkreis Holzminden


Landkreis Holzminden
Bereich 2.81 Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung
Regionalplanung
Frau Jessica Switala
Telefon: 05531/707-340
eMail: suedlink@landkreis-holzminden.de
www.landkreis-holzminden.de/suedlink

Der Landkreis Holzminden beteiligt sich aktiv im gesamten, derzeit noch informellen Verfahren und ist im Austausch mit den Gemeinden, die von der Trassenplanung berührt sind.
Im formellen Planungsverfahren vertritt der Landkreis die regionalen Belange gegenüber dem Vohabenträger TenneT und der genehmigenden Bundesnetzagentur.

 

Weiterführende Informationen / Links




Zurück nach oben


Druckversion anzeigen



 
CITYWERK TOP!