Logo
Elternbefragung 2017
Information zur Ermittlung des Elterninteresses in der Stadt Holzminden an der Errichtung einer
Oberschule ohne gymnasiales Angebot in Holzminden


Was soll erfragt werden?

Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 07.04.2017 beschlossen, dass im Rahmen der Elternbefragung zur Einrichtung einer Sekundarschule in Holzminden das Interesse an einer Oberschule (ohne gymnasiales Angebot) als neue Schulform abgefragt werden soll.

Gemäß diesem Beschluss wird nunmehr zur Ermittlung des Elterninteresses eine Befragung zur Errichtung einer Oberschule in Holzminden, durchgeführt. Wenn nicht ein überwiegendes Elterninteresse für die Errichtung der Oberschule nachgewiesen werden kann, dann bleibt alles wie es ist (Hauptschule und Realschule bleiben in Holzminden bestehen).


Wer wird befragt?

Erziehungsberechtigte aus der Stadt Holzminden, deren Kinder im Schuljahr 2017/2018 eingeschult werden sowie Erziehungsberechtigte, deren Kinder zurzeit die Klassen 1-3 der Grundschule bzw. der Förderschule besuchen.

Nach § 106 NSchG müssen wir für eine Elternbefragung einen bestimmten Einzugsbereich festsetzen. Der Einzugsbereich ist nicht der Schulbezirk, sondern der Bereich, aus dem später die Schülerinnen und Schüler kommen, die die zukünftige Schule besuchen werden. Hier also die Stadt Holzminden und die Sollingortschaften.


Weitere Informationen zum Download:






























Zusätzlich stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
des Bereichs Bildung und Kultur in der Kreisverwaltung
gern für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Sie sind Ihnen auch beim Ausfüllen des Fragebogens behilflich
(Telefonnummer: 05531 707-252).

Druckversion anzeigen



 
CITYWERK TOP!