Landkreis Holzminden /

Markterkundungsverfahren des Landkreises Holzminden

Der Landkreis Holzminden setzt sich weiterhin für eine zielgerichtete Breitbanderschließung in den unterversorgten Gebieten der Gemeinden ein. Es obliegt der öffentlichen Hand, eine Markterkundung bei den Breitbandversorgern durchzuführen, um eigenwirtschaftliche Ausbaulösungen durch den Markt nicht zu behindern.
Im Rahmen des Markterkundungsverfahrens bittet der Landkreis Holzminden unter Bezugnahme auf § 4 Abs 3 NGA-Rahmenregelung die Breitbandversorger um Darstellung, ob sie in den nächsten drei Jahren den Auf-/ Ausbau von Zugangsnetzen der nächsten Generation (NGA-Netzen) in den Gemeinden des Landkreises planen.
Gleichzeitig fordert der Landkreis Holzminden die Breitbandversorger auf, die bereits Breitbandanschlüsse von mehr als 30 Mbit/s anbieten, diese Gebiete anzuzeigen. Nach Abschluss der Markterkundung beabsichtigt der Landkreis Holzminden die EU-Ausschreibung für die neuen Projektgebiete im geförderten Breitbandausbau durchzuführen.
Fristende für die Einreichung der Informationen zur Markterkundung ist der
27.11.2020

Amtliche Bekanntmachungen vom 30.09.2020
<Zurück