Landkreis Holzminden /

Berufssprachkurs im virtuellen Klassenzimmer der KVHS Holzminden – ein Erfahrungsbericht

Es war die letzten eineinhalb Jahre immer dasselbe. Lehrveranstaltungen mussten coronabedingt ausfallen und auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Doch der Berufssprachkurs der Kreisvolkshochschule Holzminden und ihre engagierten Teilnehmenden aus den verschiedensten Ländern der Welt ließen sich dadurch nicht unterkriegen. Sie verfolgten zielstrebig ihr Vorhaben, den Kurs auf B2-Niveau zu bestehen, um in akademische oder andere höher qualifiziertere Berufe einsteigen zu können. Mit dem Beginn des Kurses kam allerdings auch der Lockdown. So nahmen es die Lehrkräfte Edeltraud Scharf und Agnieszka Białkowska-Appel in die Hand, den Kurs in den virtuellen Raum zu verlegen. Wie bei fast jeder Digitalisierung gab es einige technische Hürden zu meistern. Trotzdem wurden viele positive Erfahrungen gesammelt.

Meldung vom 16.07.2021
<Zurück