Landkreis Holzminden /

Mit motivierender Gesprächsführung Abhängigkeiten entgegenwirken

Kinder- und Jugendschutz bietet Fortbildung für Fachkräfte an

Für viele Jungen und Mädchen gehört es zum Erwachsenwerden dazu, Alkohol, Zigaretten, Partydrogen, Cannabis und andere legale wie illegale Drogen auszuprobieren. Für die Gruppe der riskant konsumierenden Jugendlichen sind Angebote notwendig, die ihnen angemessene Unterstützung bieten, um eine Entwicklung in Richtung Abhängigkeit zu verhindern. Die dreitägige Fortbildung MOVE der nordrhein-westfälischen Präventionsstiftung Ginko soll all jenen Fachkräften Unterstützung bieten, die sich mit Jugendlichen beschäftigen. Das von der Kreisjugendpflege des Landkreises Holzminden organisierte Seminar findet Anfang Februar in der Fürstenberger Jugendbildungsstätte statt.

Meldung vom 07.01.2020
<Zurück