Aktuelle Meldungen

  • Seite 2 von 4

Symbolbild Kreisausschuss© Landkreis Holzminden

04.11.2020

Allgemeines

Ausweichtermine für ausgefallene Ausschusssitzungen stehen fest

Für die coronabedingt im November abgesagten Ausschusssitzungen stehen mittlerweile Ausweichtermine fest. Die ursprünglich für den 04.11.2020 bzw. 26.11.2020 geplanten Ausschusssitzungen für Feuerschutz, Ordnung, Bauen und Umwelt (FOBU) sowie der Betriebsausschuss Rettungsdienst sollen im Januar nachgeholt werden. Während der Betriebsausschuss bereits am Montag, den 04. Januar 2021 stattfinden soll, ist der FOBU-Ausschuss auf Dienstag den 26.Januar terminiert worden. Am gleichen Tag findet dann auch der Ausschuss für Finanzen und Gebäudemanagement statt. Dieser ist allerdings kein Ausweichtermin, sondern regulär sowieso angesetzt gewesen.

Foto: Peter Drews/Landkreis Holzminden

02.11.2020

Allgemeines

LSG „Sollingvorland-Wesertal“: Jetzt auch auf der Homepage des Landkreises!

Wegen der seit dem 02. November gültigen Corona-Schutzbestimmungen hat der Landkreis Holzminden die Neuverordnung für das Landschaftsschutzgebebiet „Solling-vorland-Wesertal“ nun auch auf der Homepage des Landkreises veröffentlicht. So haben Bürgerinnen und Bürger in den kommenden Wochen eine zusätzliche Möglichkeit, den Verordnungstext und die dazugehörigen Karten über den Downloadbereich (unter https://www.landkreis-holzminden.de/portal/seiten/beteiligungsverfahren) einzusehen.

Symbolbild Wichtiger Hinweis!

29.10.2020

Allgemeines

Besuch der Kreisverwaltung: Terminabsprachen notwendig

Behördentermine lassen sich selten verschieben, auch wenn wegen der Pandemie Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden sollten. Aus gegebenem Anlass weist die Kreisverwaltung noch einmal darauf hin, dass Besuche in den einzelnen Behörden des Landkreises nur nach vorheriger Anmeldung und Absprache mit den entsprechenden Sachbearbeitern stattfinden können. Besucher werden im Eingangsbereich von ihren zuständigen Sachbearbeitern abgeholt. Auf der Homepage des Landkreises lassen sich die entsprechenden Kontaktdaten der einzelnen Bereiche problemlos finden.

Covid19 Symbolbild

23.10.2020

Allgemeines

Landkreis will notfalls Sperrstunden und Schließungen veranlassen

Angesichts bundesweit steigernder Infektionen ist im Landkreis Holzminden der Corona-Krisenstab wieder zusammengetreten. Gemeinsam mit der Polizei, dem Ordnungs- und dem Gesundheitsamt wurde diskutiert, wie bei steigenden Wochen-Inzidenzen reagiert werden soll. Gegen einige immer wieder die Verordnungen missachtenden Gastronomen und Händler soll jetzt schon härter durchgegriffen werden.

News #

22.10.2020

Allgemeines

Niedersachsen ergänzt Überbrückungshilfe II mit eigenen Förderangeboten

110 Millionen Euro Unterstützung für Branchen, die besonders gelitten haben

Kleine und mittlere Unternehmen sowie Soloselbstständige und Freiberufler, die besonders von den Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie betroffen sind, können jetzt die überarbeitete Überbrückungshilfe des Bundes beantragen. Die Anträge auf Zuschüsse zu den betrieblichen Fixkosten für den Zeitraum von September bis Dezember können auf der Antragsplattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de über Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte gestellt werden.

Arbeitsgruppe Motorradlärm

22.10.2020

Allgemeines

Motorradlärm: Was geht – und was nicht

Die herbstliche Witterung hat für die Biker die diesjährige Saison wohl endgültig beendet, doch das Thema Motorradlärm beschäftigen Landrat Michael Schünemann und die regionalen Verkehrsexperten weiter. Nach einem Erörterungstermin mit Polizei und Vertretern der Landesstraßenbaubehörde im Kreishaus wurde deutlich: Die Möglichkeiten, wegen zunehmender Beschwerden über den Lärm speziell durch Zweiräder vorzugehen, sind begrenzt. „Wir müssen mit dem, was wir machen, vorsichtig sein“, stellte Schünemann während des Treffens fest.

Foto: Peter Drews/Landkreis Holzminden

19.10.2020

Allgemeines

„Überleben“ auf der Prioritätenliste ganz oben

Wenn es um die gegenwärtige Situation des Landesverbandes Hannover im Deutschen Jugendherbergswerk geht, nimmt Norbert Dettmar kaum ein Blatt vor den Mund. „Wenn es um eine Prioritätenliste geht, dann steht bei uns das Überleben ganz oben“, sagt der Geschäftsführer des Verbandes im Gespräch mit Landrat Michael Schünemann. Dettmar und Schünemann sowie die Beirätin im Vorstand des Verbandes, Ruth Kossmann, haben sich für einen Lokaltermin in beiden noch im Landkreis Holzminden existierenden Herbergen getroffen, um über den aktuellen Sachstand der Unterkünfte zu diskutieren.

Foto: Peter Drews/Landkreis Holzminden

19.10.2020

Allgemeines

Technisch perfekte Lightshow im Schloss Bevern

Seit 2013 gab es im Schlosshof von Bevern kein „Nächtliches Schloss-Erleben“ mehr, die Brandgefahr war mit der vorhandenen Technik zu groß. Dank moderner LED-Beleuchtung und neuer Verkabelung ist eine Präsentation wieder möglich. Mehr noch: Mit dem vom Landkreis finanzierten und mit europäischen LEADER-Mitteln geförderten Equipment ist ein großes audiovisuelles Spektakel möglich. In einer Preview vor geladenen Kreistagsabgeordneten wurde die gesamte technische Bandbreite vorgeführt.

News #

15.10.2020

Allgemeines

Bildungs- und Betreuungsgipfel: Daten sind online!

Die Kreisverwaltung hat auf seiner Homepage weiterführende Informationen zum Bildungs- und Betreuungsgipfel freigeschaltet. Unter dem Menüpunkt „Familie, Jugend, Bildung“ lassen sich unter dem Stichwort „Bildungs- und Betreuungsgipfel“ viele wichtige Details zu den zur Geschichte der Diskussion, zu den Schulen oder zu den von der Verwaltung mit Zahlen hinterlegten Vorschlägen finden.

News #

12.10.2020

Allgemeines

Wie kleine und mittlere Unternehmen Kosten senken und das Klima schützen können:

Impulsberatungen zu Energie- und Materialeffizienz wieder verfügbar

Holzminden, 12.10.2020: Ab sofort können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Landkreis Holzminden sich kostenfrei zu Effizienzpotenzialen beim Energie- und Materialeinsatz beraten lassen. Die Beratungen sind ein Angebot der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) und des Landkreises Holzminden. Sie werden vor Ort durch qualifizierte und unabhängige Effizienzberaterinnen und -berater durchgeführt, die extra für die Beratungen geschult wurden. Beratungsgutscheine im Wert von 1.000 Euro sind bei der Wirtschaftsförderung erhältlich.

Foto: Peter Drews/Landkreis Holzminden

09.10.2020

Allgemeines

Bildungs- und Betreuungsgipfel: Das sind die Fakten!

Er wirkt ein wenig geheimnisumwittert, dabei wurde er von allen gewollt und soll auch breit kommuniziert werden: Der Bildungs- und Betreuungsgipfel soll nach zukunfts-orientierten Lösungen für die Schullandschaft des Landkreises suchen. So jedenfalls wollten es alle Kreistagsmitglieder einstimmig in der letzten Kreistagssitzung Ende letzten Jahres. Und damit kein Wahlkampfgetrommel den sachlichen Dialog stört, wurden auch die Rahmenbedingungen gleich konkret mit festgezurrt. Innerhalb von drei Monaten sollte ein Ergebnis vorliegen, den Personenkreis hatte man auf ein Fraktionsmitglied und die Verwaltungsspitzen der Samtgemeinden beschränkt. Jetzt hat der Gipfel zum dritten Mal in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen getagt. Und auch wenn das sportliche Zeitlimit nicht mehr eingehalten werden kann und sich manches Kreistagsmitglied mittlerweile an die selbst bestimmte Personenbeschränkung nicht erinnern mag: Der Dialog wird sachlich und konstruktiv geführt, der Gipfel könnte mit einem Kreistagsbeschluss zum Jahresende tatsächlich Nägel mit Köpfen machen.

Foto: Peter Drews/Landkreis Holzminden

25.09.2020

Allgemeines

Ausbau K23: Rundherum glückliche Gesichter

Eine fertiggestellte Straßenbaumaßnahme mag in der Regel nur bei Autofahrern, die jene Straße regelmäßig für den Durchgangsverkehr nutzen, ein freudiges Lächeln abringen. Wenn überhaupt. Der Ausbau der Kreisstraße 23 nach Heinrichshagen und vor allem im Ort selbst kann nicht mal das Kriterium eines permanenten Verkehrsflusses so recht erfüllen. Idyllisch im Vogler gelegen, führt in das 50-Seelen-Dorf gerade einmal eine etwa fünf Meter breite Trasse hinein – und keine wieder heraus. Die zeitgerechte und mit einigen kuriosen Lösungsansätzen durchgeführte Maßnahme führte trotzdem zu etlichen glücklichen Gesichtern.

Wirtschaftsförderung und Beratung kl.jpg

24.09.2020

Allgemeines

Corona: Welche Unterstützung gibt es für Unternehmen?

Die Coronavirus-Pandemie führt zu deutlichen Bremsspuren in der niedersächsischen Wirtschaft. Bei vielen Unternehmen ist die Liquidität durch Umsatzeinbrüche gefährdet, das könnte auch Folgen auf Arbeitsplätze haben. Dabei erwartet der überwiegende Teil von Betrieben erst in den kommenden Wochen das ganze Ausmaß der Auswirkungen. In dieser Situation steht die Wirtschaftsförderung des Landkreises allen Unternehmen beratend zur Seite. Denn staatliche Hilfen sollen mit unterschied-lichen Programmen möglichst breit unterstützen. Gerade erst sind von der niedersächsischen NBank drei neu aufgelegt worden.

  • Seite 2 von 4
<Zurück