Landkreis Holzminden /

Wasserentnahme aus Bächen nur in kleinen Mengen

Größere Entnahme oder Umleitung braucht Genehmigung durch Wasserbehörde

Wenn die Sonne brennt, sollen die Pflanzen im Garten unter der zunehmenden Trockenheit nicht leiden. Doch die Bewässerung aus öffentlichen Teichen, Seen oder Bächen ist nur bedingt erlaubt. Wie jedes Jahr weist die Untere Wasserbehörde des Landkreises Holzminden darauf hin, dass im Rahmen des Gemeingebrauchs aus oberirdischen Gewässer mit Handgefäßen wie etwa Gießkannen oder Eimern Wasser geschöpft werden darf, aber nur, solange nicht die Rechte anderer damit verletzt werden.

Meldung vom 29.06.2020
<Zurück